Wie im Himmel – das Musical

Neustart für die MusicalFactory 64853

Seit über 20 Jahren stellt die MusicalFactory 64853 aus Groß-Umstadt in Hessen erfolgreiche Musicalproduktionen auf die Beine. Nach einer pandemiebedingten Pause stand der Verein dann schließlich vor der Frage: Wie soll es nun weitergehen? Die MusicalFactory unter der Leitung von Ralph Scheiner beschloss, sich ins Zeug zu legen. Im Rahmen des IMPULS-Förderprogramms sollte ein neues Musical inszeniert werden, um nach einem vollen Jahr der Pandemie endlich wieder durchzustarten.

Die beiden großen Säulen des IMPULS-Projektes der MusicalFactory waren einerseits die Inszenierung des schwedischen Musicals „Wie im Himmel“. Andererseits sollte das Projekt auch eine digitale Komponente haben, um den Verein auch in Zukunft mit Hinblick auf mögliche Kontaktbeschränkungen und Pandemiebedingungen erfolgreich positionieren zu können.

Ensemble / Organisation
MusicalFactory 64853 / Förderverein MusicalFactory e.V.
Projekttitel
Musical "Wie im Himmel"
Bundesland
Hessen
Fördersumme
14.900 EUR
Genre
Vokal
Social Media / Website
Odenwälder Bote, 18.01.2022

„Zu Herzen gehende, anrührende Texte und Melodien, fliegende Bühnenbildwechsel, bis ins Detail ansprechende Kostüme und authentische Dekorationen, ein hervorragendes Orchester und großartige Gesangsdarbietungen: Kaum jemand im Saal mochte glauben, dass hier Amateure auf der Bühne standen. Was die „MusicalFactory 64853“ bei ihrer jüngsten Show in der Stadthalle an Intensität präsentierte, stellte alles Bisherige in den Schatten und entließ die Zuschauer ungläubig staunend, fasziniert und nahezu sprachlos über das Erlebte nach gut drei Stunden.“

 

MusicalFactory goes digital

Innerhalb des Vereins gründete sich eine Videogruppe, die unter professioneller Anleitung sowohl theoretische als auch praktische Workshops zu den Themen Gerätebedienung, Kameraführung, Videoclips und Filmschnitt besuchen konnten. Hier waren vor allem die Jugendlichen Mitglieder des Vereins gefragt. Der Verein wollte sich auch für den Fall wappnen, eine rein digitale Aufführung auf die Beine stellen zu müssen. So weit ist es aber letztendlich zum Glück nicht gekommen: Alle Aufführungen des Musicals im Oktober waren schließlich mit Live-Publikum möglich. Die erlernten Fähigkeiten der Videogruppen konnten jedoch trotzdem zum Einsatz kommen: Während der finalen Probenphase und den Aufführungswochenenden im Oktober 2021 begleitete das Team die Vorbereitungen, Backstage-Aktivitäten und die Aufführung mit Kameras. Hierbei entstanden zahlreiche kleine Clips, mit denen die Social Media-Kanäle des Vereins bespielt wurden. Social Media Followern konnte somit ein spannender Einblick in die Musicalproduktion geliefert werden – von der Bühne bis hin zum Trubel im Backstage Bereich.

 

„Wie im Himmel – Das Musical“: Deutsche Erstaufführung in der Kulturhalle Rödermark

Das Herzstück des IMPULS-Projektes der MusicalFactory war das intensive Proben und Aufführen des schwedischen Musicals „Wie im Himmel“, das auf dem gleichnamigen berühmten Kinofilm beruht. Das Musical wurde 2018 von Kay und Carin Pollack (Buch) und Fredrik Kempe (Musik) geschrieben und in Stockholm uraufgeführt. Die MusicalFactory hatte das Privileg der Erstaufführung in Deutschland – erstmalig in seiner Vereinsgeschichte.

Per Digitalproben mit Zoom und Jamulus und später auch Präsenzproben stellte der Verein nun also innerhalb weniger Monate die Inszenierung eines Musicals auf hohem Niveau auf die Beine. Dabei wurde mit mehreren Chören und einem Partnerorchester zusammengearbeitet, nämlich dem Frauenchor des MGV 1842 e.V. aus Groß-Umstadt, dem Musicalchor Flame aus Münster (Hessen) sowie dem Kammermusikensemble Laubenheim (KAMEL). Zusätzlich wurden Gastmusiker*innen engagiert. Insgesamt wirkten um die 80 Menschen im künstlerischen Bereich sowie ca. 20 im Technik- und Orgateam am Projekt mit. Das Inszenierungsteam bestand aus dem Regisseur Axel Staudinger, dem musikalischen Leiter Ralph Scheiner und der Choreografin Verena Ehrhardt. Innerhalb des Ensembles wurden außerdem verschiedene Teams zusammengestellt: So gab es ein Masken-, ein Kostüm- und ein Bühnenbildteam – und in diesen Teams wurde somit projektintern das ganze Musical inszeniert. Für die Veranstaltungstechnik wurden Profis engagiert. 

Neben der Besetzung aus dem festen Stammensemble des Vereins gab es auch ein offenes Casting. Der Cast bestand letztendlich aus einer Mischung aus rund 15 neuen und 25 bestehenden Mitgliedern, die sich gemeinsam für die neue Inszenierung begeisterten. Zudem wurde für die Hauptrolle des Musicals der Profi-Sänger Nico Müller aus Dresden engagiert. Insgesamt gab es im Oktober sechs Aufführungen an zwei Wochenenden. Glücklicherweise war es den Kontaktbeschränkungen entsprechend auch möglich, das Stück vor einem Publikum von je ca. 300 Menschen aufzuführen. Theater lebt vom Publikum – und obwohl der Saal aufgrund der Regulierungen zwar nicht ganz so voll sein durfte wie früher, war er am Ende jeder Aufführung doch gefüllt mit Applaus.

Während viele Chöre in den letzten Jahren ihre Aktivität eingeschränkt haben, konnte die MusicalFactory 64853 mit ihrem Projekt den Verein neu beleben. Es war sehr wichtig für das Ensemble, ein Projekt wie dieses durchzuführen, auch wenn dies teilweise unter umständlichen Bedingungen geschafft werden musste. Viele der Mitglieder sind motiviert dabei geblieben und haben durch das anspruchsvolle Musicalprojekt neue Lust bekommen. Zudem konnten um die 15 neue Mitglieder gewonnen werden – das Projekt der MusicalFactory hat also genau das bewirkt, was es wollte und war sowohl für den Verein als auch für das Publikum, das dabei sein durfte, ein riesiger Erfolg.

 

Schaut euch hier das IMPULS-Projektvideo zu “Wie im Himmel” an.

Bildergalerie